Sie sind hier: › Startseite

23.05.2016 - Feuerwehrrundfahrt, Hundestaffel und Auto zerschneiden

Beim Tag der offenen Tür durften nicht nur Feuerwehren angefasst werden

Die Freiwillige Feuerwehr in Ludwigsfelde ist bekannt dafür, dass sie bürgernah ist und sich immer wieder etwas Neues einfallen lässt, um bei den Gästen am "Tag der offenen Tür" Interesse zu wecken. Deshalb warteten  diesmal  auf der Wiese gegenüber der Ludwigsfelder Feuerwache am 21. Mai nicht nur Fahrzeuge und Technik auf Jung und Alt, sondern auch die Hundestaffel der Ludwigsfelder Wehr.

Anfassen, in die Autos klettern und natürlich Fragen stellen war nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Die Ludwigsfelder Feuerwehrleute antworteten gern und freuten sich sehr über das rege Interesse.

Auf der anderen Straßenseite waren wieder Tische und Bänke aufgestellt, an denen man bei deftigem Imbiss oder Kaffee und Kuchen zusammensitzen  konnte. Live-Musik  der Ludwigsfelder Jugend-Band "Drop D" und das Showballett "Surprise" sorgten für beste Unterhaltung. Für Naschkatzen gab es Eis und frische Waffeln (gebacken von der Jugendfeuerwehr). Eine Riesenrutsche  und Bobby-Cars für kleine "Feuerwehr-Rennfahrer", Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto und das Rauchdemo-Haus der Kreisjugendfeuerwehr brachten den Jüngsten Spaß und Information. Auch der Förderverein der Feuerwehr hatte eine Ausstellung aufgebaut und informierte über seine Arbeit zur Unterstützung der Kameraden.

Eine Einsatzübung gab es gleich zu Beginn. Bei einem  simulierten Verkehrsunfall  wurde das Unfallopfer  aus dem Wagen herausgeschnitten. Später durften die Gäste sogar selbst Hand anlegen und das Auto weiter zerteilen.

Wie immer gelang es den Ludwigsfelder Kameraden durch "Feuerwehr zum Anfassen", den Bürgern ihr verantwortungsvolles, oft schweres aber auch schönes Ehrenamt nahe zu bringen.
A.R.




2012 Stadt Ludwigsfelde | Programmierung LN Media GmbH